1./2. Juli 2017 - Züri-Oberland-Cup, Uster

In der Kategorie Open, am Samstag turnte Giulia nach langer Verletzungspause einen guten Wettkampf. Sie erreichte mit einer sturzfreien Balkenübung den 40. Rang. Giulia kann sehr zufrieden sein, waren doch viele ausländische Turnerinnen mit am Start. 
In der Kategorie P6/International erturnten sich unsere Mädchen sehr gute Plätze. Sonja turnte zum Saisonabschluss eine super Bodenübung. Am Schluss belegte sie den 12. Rang. Vivien zeigte einen guten Sprung und belegte den 13. Rang. Lena turnte einen soliden Wettkampf und belegte den 14. Rang. Carole hatte viele Pech am Stufenbarren. Sie kam trotzdem auf den 16. Rang. Virginie konnte einen Sturz am Schwebebalken nicht verhindern. Sie erreichte den 17. Platz.  
In der Mannschaftswertung belegten Lena, Sonja und Vivien hinter Singen / Deutschland den ausgezeichneten 2. Platz und durften eine Pokal in Empfang nehmen. Die Freude war riesig, denn keiner hatte damit gerechnet.
Im P2 glänzte Linn mit einer tollen Bodenübung. Sie erreichte damit Rang 37. Julia stürzte am Schwebebalken und kam auf den 36. Platz. Im P1 turnte Sarai eine sturzfreie Balkenübung und erreichte den 67 Rang. Angelina turnte einen konstanten Wettkampf, den sie auf dem 77. Rang beendete.
Die Leiterinnen waren mit der Saison sehr zufrieden. Die Wettkampfsaison ist nun zu Ende und wir gehen in die verdienten Sommerferien. 
 

Bilder Copyright Status Uster


17. Juni 2017 - Sommermeisterschaft, Liestal

Die Sommermeisterschaft ist ein kleiner regionaler Wettkampf, an dem nur EP- und P1-Turnerinnen starten. Für die meisten von uns war es der Saisonabschluss mit guten und teils hervorragenden Resultaten:

 

Im EP starteten 7 Turnerinnen von uns. Wie schon bei den Basler Meisterschaften erreichte Sophie mit dem tollen 5. Rang die beste Platzierung, gefolgt von Flurina auf Rang 7. Beiden gelang ein schöner und konstanter Wettkampf. Die weiteren Platzierungen: 13. Milena, 17. Lisa, 18. Micaela (erster Wettkampf!), 19. Ivy und 20. Nila. Sie alle müssen vor allem am Barren noch etwas zulegen.

Im P1 turnte Siri einen super Wettkampf. Sie holte an allen Geräten - ausser am Barren - die Höchstnote und durfte am Ende zu oberst auf das Podest steigen. Bravo!

Ebenfalls aufs Podest, nämlich auf den dritten Platz, durfte Sarai. Auch sie konnte ihr derzeitiges Können abrufen. Besonders die Balkenübung gelang ihr sehr gut.

Angelina und Leonie landeten mit Rang 6 und 7 im Mittelfeld. Angelina fehlten am Balken zu viele Elemente für eine gute Punktzahl, dafür erreichte sie am Barren die Höchstnote. Bei Leonie war es genau umgekehrt. Der Balken gelang ihr sehr gut, jedoch verlor sie zu viele Punkte am Barren für eine bessere Platzierung. Dennoch dürfen sicher beide zufrieden sein!


21. Mai 2017 - Schlosspokalturnen, Inzlingen (D)

Das Schlosspokalturnen ist ein Mannschaftswettkampf, der vom grenznahen Verein TV Inzlingen organisiert wird. Auch dieses Jahr haben wir ihre Einladung gerne angenommen, da in der Schweiz nur sehr wenige Mannschaftswettkämpfe angeboten werden, obwohl gerade diese für die Turnerinnen am tollsten sind. Daher stellen wir immer gerne die Übungen kurzfristig etwas um und passen sie den deutschen Anforderungen an.

 

Wir waren mit zwei Mannschaften am Start. Die P1-Turnerinnen Sarai, Siri, Angelina und Leonie turnten zusammen mit Julia und Leana aus dem P2 in der Kategorie LK4. Und obwohl unsere Mannschaft die Jüngste war, konnten sie den Wettkampf mit grossem Vorsprung für sich entscheiden. Besonders am Boden konnten sie die Kampfrichter überzeugen. In der Einzelwertung gewann Julia, ebenfalls mit ziemlich deutlichem Vorsprung.

 

Die zweite Mannschaft bestand aus den erfahrenen P6-Turnerinnen, Sonja, Léna und Carole. Unterstützt wurden sie von Linn aus dem P2 und Stella, die eigens für diesen Wettkampf angereist ist. Auch in dieser Katergorie - LK3 - durften unsere Turnerinnen zuoberst auf Treppchen. Sie bestachen besonders am Barren durch eine saubere Ausführung und am Balken kamen sie alle sturzfrei durch ihre Übungen. Die Einzelwertung gewann Léna knapp vor Carole.

 

Sehr speziell an diesem Wettkampf ist nicht nur die tolle Atmosphäre, sondern auch die Preise. Denn die Mannschaften bekamen alle eine feine Wähe!


13. Mai 2017 - Kant. KUTU-Tag beider Basel, Liestal

Auch dieses Jahr organisierten wir zusammen mit den beiden anderen regionalen Vereinen, BTV Basel und Regio Basel, wieder einen Wettkampf der explizit nur für die Vereinsturnerinnen ist. Wie vor zwei Jahren durften wir dafür die tolle Infrastruktur der Frenkenhalle in Liestal nutzen.

Für unsere Turnerinnen ist der Heimwettkampf immer etwas ganz spezielles, da sie doch auch hinter die Kulissen schauen können und mithelfen dürfen. Am meisten freuen sie sich aber trotzdem aufs Turnen!

Für unsere 6 Jüngsten im EP war es der erste Wettkampf überhaupt. Gross war die Nervosität und es gab viel zu staunen. Dennoch klappte schon erstaunlich viel und es war für alle sicher eine tolle Erfahrung. Sophie und Flurina turnten sich mit Rang 16 und 18 in die vordere Hälfte aller Teilnehmerinnen. Sophie überzeugt vor allem am Barren und Flurina am Sprung. Auf den weiteren Rängen finden wir Ivy (24.), Milena (27.), Lisa (29.) und Nila (32.). Traditionsgemäss erhalten am Basler alle Turnerinnen eine Auszeichnung, worüber sie sich auch gefreut haben.

Für Camille war es auch eine Premiere. Sie erlebte ihren ersten Wettkampf als Trainerin!

 

Im P1 gelang Siri einen tollen Wettkampf und durfte am Ende verdientermassen den Pokal und den Titel Meisterin Basel-Stadt 2017 entgegennehmen. Aber nicht nur das! Auch in der Gesamtwertung schaffte sie mit dem 3. Rang den Sprung auf das Podest! Herzliche Gratulation!!

Sarai hat im letzten Jahr grosse Fortschritte gemacht und turnte einen sehr konstanten Wettkampf und darf mit Rang 11 sicherlich zufrieden sein.

Leonie zeigte einen schönen Sprung und auch der Barren klappte gut. Am Balken kamen dann aber leider zwei Stürze in die Wertung. Dennoch wurde sie gute 17.

Angelina turnt neu im P1. Am Balken stürzte sie leider nach dem Rad. Sie turnte jedoch das Element zum ersten Mal an einem Wettkampf und nächstes Mal klappt es bestimmt. Auch sie darf stolz sein auf ihre Leistung und den 19. Rang.

In der Kategorie P2 gelang von unseren Turnerinnen Julia der beste Wettkampf. Am Boden zeigte sie zum ersten Mal den Rondat-Salto und den Rondat-Flick-Flick. Bravo! Sie kam auf den tollen 7. Rang!

Linn erwischte einen schlechten Tag. Die Barrenübung klappte noch gut, doch am Balken musste sie dann gleich drei Mal unfreiwillig runter und auch Boden hatte sie zwei Stürze. Kopf hoch, Linn! Nächstes Mal klappt es sicher besser. Sie wurde 15.

Nur einen Rang dahinter klassierte sich Leana. Auch sie zeigte am Boden zum ersten Mal den Rondat-Salto und das gleich erfolgreich!

 

Da Giulia leider verletzt ist, war Chloe im OPEN unsere einzige Turnerin. Ihr gelang ein toller Wettkampf ohne Sturz. Am Barren erhielt sie die zweitbeste Note aller Turnerinnen und am Sprung zeigte sie zum ersten Mal den Rondat. Gegenüber dem Schwanen-Cup konnte sie sich gleich um 3 Punkte steigern und gewann am Ende verdient die Bronzemedaille. Super gemacht, Chloe!

 

Der krönende Abschluss kam dann im P6, wo wir den Wettkampf dominierten. Von den 9 startenden Turnerinnen waren 6 von uns! :-)

Sonja turnte gewohnt sauber und konstant und beendete den Wettkampf mit einer tollen Bodenübung, für die sie die Bestnote an diesem Gerät bekam. Am Ende wurde sie nicht nur Baseler Meistern, sie durfte auch in der Gesamtwertung nochmals auf das oberste Treppchen steigen! Herzliche Gratulation!

Auch Carole kam ohne grobe Fehler durch den Wettkampf. Besonders die Balkenübung gelang ihr dieses Mal sehr gut. An diesem Gerät erhielt sie die Bestnote und sicherte sich somit die Silbermedaille!!

Das TV-Basel-Podest komplettierte Vivien. Am Balken musste sie zwar einmal das Gerät verlassen, an den anderen Geräten turnte sie aber sturzfrei durch und durfte sich somit am Ende die Bronzemedaille umhängen lassen!

Virginie hatte keinen guten Tag. Am Barren musste sie nach dem Holmwechsel einen Zwischenschwung einlegen und am Boden hatte sie bei der letzten Akroreihe einen Blackout und turnte die falsche Verbindung. Schade, die Übung war bis dahin spitze. Immerhin gelang ihr ein versöhnlicher Abschluss am Sprung, wo sie die Tageshöchstnote erhielt und damit konnte sie sich noch den 5. Rang sichern.

Léna startete am Barren und am Balken sehr gut. Eigentlich zeigte sie auch am Boden und am Sprung eine gute Leistung, wurde von den Kampfrichtern aber etwas hart ran genommen. Am Ende wurde sie 7.

Charlotta hatte am Barren wiederum zu wenig Elemente, was einen grossen Abzug mit sich brachte. Die anderen Geräten klappten aber ziemlich gut und am Sprung zeigte sie zum ersten Mal die Halbe-Halbe und das auch bereits sehr gut. Sie wurde 9.


25./26. März 2017 - Berner Mannschaftsmeisterschaften, Utzenstorf

In Utzenstorf waren wir gleich mit zwei Mannschaften im P6 am Start. Der Wettkampfmodus war 3-3-2. Das heisst, drei Turnerinnen bilden eine Mannschaft, drei turnen auch an jedem Gerät, aber nur die besten zwei Noten zählen für das Mannschaftsergebnis. Virginie, Vivien und Sonja bildeten das Team TV Basel 1, Léna, Carole und Charlotta das Team TV Basel 2.

Der Start am Balken war etwas durchwachsen. Virginie und Sonja mussten beide das Gerät verlassen, dafür turnte Vivien eine super Übung. Bei der zweiten Mannschaft kamen Léna und Carole fehlerfrei durch, jedoch stürzte Charlotta beim Hocksprung mit Drehung.

Am Boden zeigten dann alle sechs sehr schöne Übungen. Charlotta turnte zum ersten mal Rondat-Salto, was sie erst vor ein paar Wochen gelernt hat.

Am Sprung startete Vivien, leider stürtzte sie aber beim gehockten Tsuk. Schade, im Einturnen klappte es super. Die anderen 5 zeigten dann aber gute Sprünge.

Den Abschluss machten wir am Barren, wo alle sechs sturzfrei durch ihre Übungen kamen. Virginie war jedoch die einzigste, die auch ohne Zwischenschwung turnte.

Alles in allem durften alle sechs sehr zufrieden sein. Wir sind noch am Anfang der Saison und trotzdem klappte vieles bereits viel besser als erwartet. Das Resultat kann sich auch sehen lassen. Das Team TV Basel 1 erreichte unter starken Mannschaften den tollen dritten Rang! Die zweite Mannschaft kam auf Rang 5.

In der Einzelwertung war Vivien am besten von uns. Sie platzierte sich auf Rang 10 und verpasste die Auszeichnung nur um einen Zehntel!

Die Gesamtrangliste findet ihr unter Resultate.

Bilder Copyright Marco Mosimann.


18./19. März 2017 - Schwanencup, Horgen

Wir eröffneten die Wettkampfsaison in Horgen am Schwanencup. Dies ist ein neuer Wettkampf der explizit für Vereinsturnerinnen ist.

 

Als erstes durften Siri, Sarai und Angelina ihr Können im P1 zeigen. Es gelang allen ein sehr guter Wettkampf. Siri glänzte vor allem am Boden und am Barren, Sarai zeigte eine besonders schöne Balkenübung und Angelina wuchs am Sprung über sich hinaus. Am Ende platzierten sich alle 3 in den Rängen der Auszeichnungen. Siri wurde 19., Sarai 23. und Angelina 27. Bei über 60 Teilnehmerinnen ein beachtliches Ergebnis.

Am Abend starteten gemeinsam die Open- und P6-Turnerinnen. Für alle, ausser Sonja, war es der erste Wettkampf im nächsthöheren Programm. Chloe und Giulia zeigten im Open einen guten Wettkampf. Chloe gelangen fast alle Übungen optimal, ausser Balken. Giulia musste leider gleich am ersten Gerät am Barren einen Sturz in Kauf nehmen zeigte danach aber eine super Balkenübung. Am Ende klassierte sich Chloe auf dem tollen 8. Rang und erhielt eine Auszeichnung. Giulia erreichte Rang 13.

 

Im P6 turnte Sonja einen souveränen Wettkampf. Besonders am Balken brillierte sie mit einer sehr sicheren Übung. Dies wurde am Ende mit dem 3. Rang belohnt. Bei Carole und Léna war der Wettkampf noch etwas durchwachsen. Léna stürzte am Barren, an den anderen Geräten konnte sie jedoch ihre Leistung abrufen. Carole misslang der Balken komplett, konterte aber mit einer tollen Bodenübung. Mit Rang fünf (Léna) und sechs (Carole) bekamen beide noch eine Auszeichnung.

Am Sonntag starteten noch Julia, Linn und Leana. Alle 3 sind neu im Programm 2 und waren entsprechend etwas nervös. Julia konnte ihre Leistung am besten abrufen, Linn und Leana mussten leider beide noch einen Sturz bei der Pirouette am Balken in Kauf nehmen. Alles in allem dürfen sie aber alle zufrieden sein mit ihrem Wettkampf. Darauf lässt sich aufbauen. Ihre Platzierungen: 22. Julia, 31. Linn, 32. Leana.

Die Rangliste findet ihr unter Resultate.